REFERENZEN

06. Nov. 2019

Biogasanlage Matzersreuth

Die drei Landwirte haben sich noch vor dem EEG 2004 für eine Gemeinschaftsanlage entschieden. Zusammen hatte man genügend Fläche und Gülle für die Bewirtschaftung. Im Jahr 2014 wurde die Anlage erstmals flexibilisiert und erweitert. Da man eine vernünftige Ausrichtung für die Zeit nach den 20 Jahren EEG-Vergütung haben wollte, wurden 2018 nochmals zwei BHKW dazugestellt. Wenn es später in die Ausschreibung geht, können die drei Betreiber auf Grund der nun geringen jährlichen Laufleistung der BHKW mit niedrigen Wartungskosten und geringeren Ersatzanschaffungen kalkulieren. Auch wenn die Anlage ursprünglich auf Dauerbetrieb ausgelegt war, haben sich die Betreiber zu einem Start-Stopp-Betrieb mit der SKVE entschlossen. In der automatischen Fahrplansteuerung sehen die Betreiber die einzig richtige Fahrweise für flexible Biogasanlagen.

  • Tirschenreuth, Bayern
  • Inbetriebnahme 2004
  • 2.200 kW installierte Leistung, 540 kW durchschnittliche Jahresleistung
  • 2.200 m³ Biogas- und 10 m³ Wärmepufferspeicher
  • Versorgung der Ortschaft mit Wärme, Versorgung der eigenen Wohnhäuser

> zur Übersicht

Themen


Archiv

» nach oben