AKTUELLES

Wir informieren rund um das Thema Biogas

11. Jun. 2018

Änderungen beim Zubaudeckel?

 

Das aktuelle Modell des Flex-Deckels geht leider an der Praxis vorbei und lässt kein Ausschöpfen des 1,35 GW-großen Deckels zu. Somit wäre bereits in 2019 mit einem deutlichen Rückgang neuer Flexibilisierungsprojekte zu rechnen gewesen. Bei einem Parlamentarischen Abend letzte Woche wurde über einen Vorschlag diskutiert, die Handhabung des Flex-Deckels anders zu gestalten und somit Flex-Projekte noch bis 2020 zu fördern. Auf Grund von Uneinigkeiten der Großen Koalition wird das Gesetz jedoch erst nach der Sommerpause diskutiert und verabschiedet werden können - falls es dabei bleibt.

 

Verlängerte Frist nach Erreichen des Deckels

Das neue Modell würde zwar den Deckel von 1,35 GW auf 1,1 GW reduzieren aber die aktuelle 1-monatige Frist auf 16 Monate erhöhen. Das bedeutet, dass von dem Zeitpunkt an, an dem der Deckel anhand der Meldungen bei der Bundesnetzagentur erreicht ist, die Beantragung der Flexibilitätsprämie für weitere 16 Monate gewährt wird. Dies wäre ein deutlich positives Signal für alle Flexibilisierungswilligen, die von Genehmigungsdauer und Lieferzeiten abgeschreckt werden. Die Grafik unten verdeutlicht, dass selbst bei einem monatlichen Anstieg der neue Deckel zwar Mitte 2019 erreicht, jedoch neue Flex-Prämien bis Oktober 2020 genehmigt werden würden.

Prognosen zur weiteren Entwicklung des Zubaudeckels

Das neue Verfahren scheint als Kompromiss in der Koalition Zustimmung gefunden zu haben, jedoch muss der tatsächliche Gesetzestext abgewartet werden.

Neben diesem positiven Signal wurde zudem auch angesprochen, dass auf die „richtige“ Flexibilisierung in Zukunft besser geachten werden muss. Die Flexibilisierungsprämie wird für die „bedarfsgerechte Stromproduktion“ gewährt, d.h. für einen Fahrplanbetrieb, der alle BHKW umfasst. Die Flexibilisierung als Finanzierung für eine reine Ersatzanschaffung zu nutzen, wiederspricht diesem Sinne ganz eindeutig.


Regensburg, 15.06.2018
Christian Dorfner



> zur Übersicht

Themen


Archiv

» nach oben